lifestylenews >

taylor swift: die musik hat sie gerettet

taylor swift - die musik hat sie gerettet

© foto: dpa

im aktuellen cover-interview für die september-ausgabe der vogue berichtet megastar taylor swift, wie sie mit den anfeindungen der kardashian-fans klar kommt.

die ganze story geht bereits einige jahre zurück: kanye west hat 2016 in seinem song 'famous' folgende zeile gerappt "ich habe das gefühl, dass taylor und ich vielleicht noch sex haben werden. warum? ich hab' die schlampe berühmt gemacht." das hat taylor wohl nicht geschmeckt und sie machte ihrem ärger luft. allerdings hatte swift wohl im voraus diesen teil des songs abgesegnet. daraufhin meldete sich kim kardashian, ehefrau von kanye west und bezeichnete swift als schlange. 

Taylor wurde unehrlichkeit vorgeworfen und das von der riesen-fanbase der kardashian-wests. im aktullen vogue cover-interview erklärt sie jetzt "ich glaube nicht, dass es viele menschen gibt, die wirklich verstehen, wie es ist, wenn millionen von menschen einen lautstark hassen". weiterhin sagt sie "wenn dich menschen als 'abgesetzt' bezeichnen, ist das eine sehr einsame erfahrung", denn "mit derartigen nachrichten sagt man ihm: halt' die Klappe, verschwinde oder töte dich am besten selbst".  swift verarbeitete diese schlimme zeit mit dem, was sie am besten kann: musik machen! "nur so konnte ich geistig gesund bleiben und die geschichte erzählen, wie es ist, etwas so demütigendes durchzumachen". 

Inhalt wird geladen

anzeige

nach oben