lifestylenews >

jay-z verkauft tidal für 350 millionen dollar

jay-z - verkauft tidal für 350 millionen dollar

© foto: dpa

jay-z hat den streamingdienst tidal nur wenige jahre nach ankauf, wiederverkauft und dadurch einen mega-gewinn eingefahren.

der musikstreaming-service tidal wurde am 28. oktober 2014 von der norwegisch-schwedischen technologiefirma 'aspiro ab' gegründet. wenige monate später kaufte jay-z das unternehmen für 56 millionen dollar auf und machte 16 weitere künstler zu anteilseignern. der rapper betonte damals, dass er durch den streamingdienst vor allem auch songwriter und produzenten unterstützen will.

sechs jahre nach dem ankauf möchte sich jay-z nun von dem streaming-anbieter trennen und soll am freitag, den 30. april 2021 alle nötigen verträge unterschrieben haben. laut dem boulevardmagazin tmz hat das us-amerikanische finanzdienstleistungs- und mobile payment-unternehmen square, tidal aufgekauft. rund 350 millionen dollar sollen für diese aktion geflossen sein, wobei square 80 prozent des streaming-services übernimmt. die anderen 20 prozent sollen sich auch weiterhin in den händen der anteilseigner (darunter beyoncé, rihanna, kanye west, madonna, alicia keys und nicki minaj) befinden. jay-z wird voraussichtlich dem vorstand von square beitreten.

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben