lifestylenews >

lady gaga hilft anschlagsopfern

lady gaga - unterstützt us-anschlagsopfer mit spende

© Foto: dpa

lady gaga spendet neue hoffnung, denn bevor sie vor gericht wegen einer millionenklage aussagen muss, möchte sie us-anschlagsopfer mit dem bau von 162 klassenzimmern unterstützen. gaga muss sich nämlich für den mit einem oscar prämierten song 'shallow' rechtfertigen. die lead-single zum kinohit 'a star is born' mit bradley cooper, soll Laut 'PageSix' im Refrain gewisse Ähnlichkeiten zum fünf Jahre alten Stück 'Almost' aufweisen. 'shallow' soll von der Musikerin und ihren Kollegen Andrew Wyatt, Anthony Rossomando und Mark Ronson geschrieben worden sein, während Lady Gaga und Benjamin Rice für die Produktion verantwortlich waren. angeblich haben sich alle eben genannten songwriter beim us-amerikaner steve ronsen bedient, der eine millionenklage eingereicht hat. 

mittlerweile engagierte die künstlerin den renomierten Anwalt Orin Snyder. er sagte, dass die Klage von ronsen "falsch und unverschämt" sei und dieser kein Geld mit diesem Move verdienen werde. 

währenddessen befasst sich lady gaga mit Hinterbliebenen der Anschlagsopfer in drei US-Städten. “Mein Herz gehört jenen, die zu früh von uns genommen wurden und ihren Familien, Angehörigen und Gemeinschaften, die trauern müssen”, schrieb die “Born This Way”-Interpretin nieder und fügte hinzu, dass sie in den betroffenen Orten der Schießereien El Paso, Dayton und Gilroy den Bau von 162 Klassenzimmern finanziell unterstützen möchte. 

Inhalt wird geladen

anzeige

nach oben