lifestylenews >

rita ora: in der liebe gibt’s kein geschlecht

rita ora - in der liebe gibt’s kein geschlecht

© foto: dpa

im hit 'girls' hat die britische sängerin von der liebe zu frauen gesungen, aber privat geht ritas sexuelle orientierung über alte vorstellungen von bisexualität hinaus. "ich sehe keine gesichter oder geschlechter, für mich geht es um die person", betonte die 28-jährige in einem interview mit der 'daily star online'. damit ist sie zwar nicht alleine, aber eine der wenigen im musik-business, die offen dazu steht. sie kritisierte: sobald sie mit einem mann fotografiert werde, werde ihr eine affäre nachgesagt. "natürlich nervt mich das, denn männern passiert das nicht", sagte sie.

liebesgerüchte gibt es viele um die hübsche blondine. zuletzt wurde gemunkelt, sie bandele mit ex-one direction-hottie liam payne an. doch rita bezog sofort stellung. "liam ist bloß mein guter freund". nach ihrem hit 'girls' war der britin vorgeworfen worden, mit ihrer bisexualität zu kokettieren, weil es gerade "mode" sei. dazu sagte sie nur: "ich hatte mein leben lang romantische beziehungen zu frauen und männern."

Inhalt wird geladen

anzeige

nach oben