lifestylenews >

taylor swift: peta lobt ihre auftrittabsage

taylor swift - sie sagt konzert in melbourne ab

© foto: dpa

der us-superstar hätte eigentlich im november beim jährlichen pferderennen des melbourne cups in australien auftreten sollen. nun hat sie ihre performance abgesagt und wurde von der tierschutzorganisation peta gelobt.

nach bekanntgabe, dass swift auftreten würde, schrieben die tierschützer der “coalition for the protection of racehorses“ auf facebook: “taylor swift hat das geld statt dem mitgefühl bevorzugt, als sie den deal angenommen hat. es ist ein event, bei welchem mindestens sechs pferde in den vergangenen sechs jahren getötet worden waren. wenn taylor swift sich auch nur im entferntesten für tiere interessiert, wie sie es scheinbar für katzen tut, dann wird sie ihre show absagen und ein starkes statement setzten, dass tiermisshandlungen nicht akzeptabel sind.“

daraufhin folgte tays absage! laut dem “femalefirst“ – magazin hieß es: “leider schafft es taylor nicht mehr, dieses jahr zum melbourne cup zu kommen. veränderungen bei ihren auftritten in asien haben es logistisch unmöglich für sie gemacht, herzukommen“. die tierschutzorganisation peta lobte swift für die absage. ob taylor den auftritt letztlich doch wegen des tierschutzes abgesagt hat, bleibt ihr geheimnis.

Inhalt wird geladen

anzeige

nach oben