lifestylenews >

taylor swifts stalker wurde verurteilt

taylor swift - ihr stalker wurde verurteilt

© foto: dpa

ein stalker von taylor swift, der sich schuldig bekannt hatte, der sängerin nachgestellt und ihr drohbriefe und –mails geschickt zu haben, wurde laut ‚forbes‘-magazin zu 30 jahren gefängnis verurteilt. nach seiner entlassung soll er zudem weitere drei jahre überwacht werden.

der 28-jährige soll seit 2018 über 40 briefe und mails an taylor geschickt haben, die mit der zeit angeblich immer gewalttätiger und sexueller wurden. die botschaften soll der stalker an taylors ehemaliges label 'big machine records' geschickt worden sein.

laut 'forbes' soll der junge mann im august 2018 verhaftet worden sein, nachdem er sich zugang zu dem label verschafft hatte. nach seiner freilassung schickte er wohl weiterhin drohbotschaften.

in einem artikel im magazin 'elle' sprach taylor im jahr 2019 über die angst um ihre persönliche sicherheit: "ich trage einen quikclot armeeverband mit mir herum, der für schuss- oder stichwunden gedacht ist." außerdem sagte sie: "websites und boulevardzeitungen haben es sich zur aufgabe gemacht, jede privatadresse, die ich jemals hatte, online zu veröffentlichen. wenn es genug stalker gibt, die versuchen in dein haus einzubrechen, dann fängt man an, sich auf schlimme dinge vorzubereiten."

jetzt braucht taylor zum glück erstmal keine angst mehr zu haben.

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben