lifestylenews >

james arthur: schreibt 52 songs

james arthur - schreibt 52 songs

© foto: dpa

james arthur hat eine riesenangst vor dem tod! der britische sänger hat mit hilfe von zwei methoden diese furcht in den griff bekommen: während des lockdowns nahm james an einer kognitiven verhaltenstherapie teil und schrieb zusätzlich echt viele neue songs.

dem 'london evening standard' erzählte der musiker: "ich hatte schon immer die angst davor, jung zu sterben. es fing damit an, dass ich mich total niedergeschlagen fühlte, und dann fing ich mit kognitiver verhaltenstherapie an. dann habe ich wieder musik gemacht. ich habe 52 songs geschrieben. das hat mir da durchgeholfen."

der musiker hatte bereits eine schlimme panikattacke auf der bühne. hoffentlich können wir uns bald auf ein paar neue songs von ihm freuen!

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben