lifestylenews >

britney spears: hat sie demenz?

britney spears - hat sie demenz?

© foto: dpa

vor wenigen tagen wurde bekannt, dass britney spears im juni zum ersten mal selbst gegen die vormundschaft ihres vaters jamie spears vor gericht aussagen will.

seit die sängerin 2007 einen psychischen zusammenbruch erlitten hatte, entscheidet ihr vater jamie spears über fast alles im leben seiner berühmten tochter. mit welcher begründung er damals die vormundschaft erwirkt hatte, war bislang nicht bekannt. jetzt kommen neue erschreckende details ans licht.

jamie spears soll behauptet haben, seine tochter leide an demenz, um die notwendigkeit einer finanziellen vormundschaft begründen zu können. das habe der journalist mobeen azhar jetzt durch die einsicht in gerichtsdokumente erfahren, wie 'daily mail' berichtet. er ist der meinung, dass das nur zwei dinge bedeuten könne: entweder leidet britney tatsächlich an der krankheit, ohne, dass irgendjemand etwas davon mitbekommen hätte - oder, weitaus schwerwiegender: "es könnte auch sein, dass sie keine demenz hat, aber das vormundschafts-team behauptet es, damit sie weiter die vormundschaft behalten. und, wenn das der fall wäre, dann wäre das entsetzlich."

nicht nur viele fans sind fest davon überzeugt, dass jamie spears über den gesundheitszustand seiner tochter lügt. auch megan radford, die leiterin der 'free britney'-kampagne, sagt, dass die sängerin "eindeutig weder jemals demenz hatte, noch aktuell hat". die behauptungen von britneys vater seien "betrügerisch".

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben