lifestylenews >

taylor swift: film über trennung

taylor swift - film über trennung

© foto: dpa

taylor swift zusammen mit sadie sink und dylan o’brien

dass taylor swift ihre beziehungen gerne in songs verarbeitet, ist nichts neues. dass sie dazu einen kurzfilm dreht aber schon.

nach einem streit um die musikrechte einiger ihrer großen hits, entschied sich swift ihr album 'red', welches 2012 erschien, neu herauszubringen. vergangene woche erschien schließlich 'red (taylor's version)'. unter den 30 tracks sind neben songs wie '22' oder 'i knew you were trouble' auch einige bisher unveröffentlichte lieder.

darunter auch der knapp 10-minütige song 'all to well'. darin verarbeitet taylor ihre trennung von schauspieler jake gyllenhaal. die beiden dateten sich 2010, kurz vor taylors 21. geburtstag, die beziehung zerbrach allerdings nach wenigen monaten. damit noch nicht genug, hat sie dazu sogar einen kurzfilm gedreht. sadie sink und dylan o’brien verkörpern dabei die junge swift und gyllenhaal.

auch einen live-auftritt gibt es bereits. am wochenende ist die 'we are never getting back together'-interpreting in der late night show 'saturday night live' aufgetreten und hat zu dem film ihren track 'all to well' live performt.

den auftritt und den kurzfilm findest du hier:

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben