lifestylenews >

kevin spacey: millionen-strafe

kevin spacey - millionen-strafe

© foto: dpa

der schauspieler kevin spacey hatte in fünf staffeln der netflix-serie 'house of cards' die hauptrolle 'frank underwood' gespielt, bis er im herbst 2017 im zuge der #metoo-debatte vorwürfe von sexueller übergriffe und belästigungen erhielt, unter anderem von crew-mitgliedern der serie. daraufhin kündigte netflix die zusammenarbeit. der skandal führte zu einnahmeverlusten der serie.

vor gericht wurde dann spacey dazu verdonnert, über 31 millionen dollar zu zahlen. seine anwälte gingen aber dagegen in berufung. jetzt hat das schiedsgericht aber entschieden: der schauspieler muss diese summe bezahlen, denn er müsse die verantwortung für die entgangenen einnahmen übernehmen. 

ein verfahren gegen kevin spacey wegen angeblicher sexueller übergriffe läuft noch vor einem londoner gericht. es handelt sich dabei um fünf mutmaßliche taten in england zwischen 2005 und 2013.

Inhalt wird geladen
links

anzeige

nach oben